Ein neues Jahr, ein neues ich

Frau mit Wunderkerze

 

Shelly Maree engagiert sich in vielen Communities, die sich mit chronischer Nesselsucht (Chronic Urticaria Awareness, CSU) befassen und ermutigt andere, sich ebenfalls zu engagieren. Shelly wohnt derzeit in Los Angeles und versucht, mehr Bewusstsein und Verständnis für CSU zu schaffen, indem sie ihre Geschichten erzählt und ihre Erfahrungen mit anderen teilt.

Es ist wieder die Zeit im Jahr gekommen, in der sich fast jeder auf der Welt seine Vorsätze für das neue Jahr steckt. Natürlich sind auch die üblichen Vorsätze wieder mit dabei: wir werden uns gesünder ernähren, eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio abschließen und vieles mehr. Wir werden alle unsere [Fügen Sie hier eine beliebige schlechte Angewohnheit Ihrer Wahl ein] ein für alle Mal ablegen! Klingt gut, nicht wahr?

Für die meisten Menschen mag es leicht sein, ein solches Versprechen zu machen. Menschen mit einer Hautkrankheit wissen jedoch, dass es für sie manchmal nicht ganz so einfach ist wie für viele andere. Was passiert, wenn Sie bereits auf einer bestimmten Diät sind, die Ihnen helfen soll, Ihre Psoriasis zu kontrollieren? Wie würde Ihre Nesselsucht (Urtikaria) darauf reagieren, wenn Sie auf einmal Hampelmänner im Fitnessstudio machen würden? Für viele Menschen sind drastische Lebensveränderungen einfach keine Möglichkeit.

Aber welche Option haben Sie? Tun Sie etwas für sich SELBST.

Eine Möglichkeit für Menschen, die lernen wollen mit ihrer Hautkrankheit richtig umzugehen und ihre Gefühle in eine positive Richtung zu leiten, ist es, sich ein Ventil zu suchen: etwas, was Sie nur für sich selbst tun und was Ihnen hilft, Abstand von den schwierigen Situationen zu gewinnen, die das Leben mit einer chronischen Erkrankung mit sich bringt. Dieses Ventil kann ein neues Hobby, das Erlernen einer neuen Fertigkeit oder eine andere neue Leidenschaft sein, die einen positiven Effekt auf Ihr Leben hat und zugleich Ihre Haut nicht irritiert. Wir haben einige Beispiele für neue Vorsätze für das kommende Jahr:

Machen Sie Musik wie Mozart

OK, das ist wohl eher Wunschdenken. Auch wenn Ihr Name nicht Wolfgang ist, können Sie dennoch die mentalen und gesundheitlichen Vorteile ernten, die Musik zu bieten hat. Studien haben gezeigt, dass das Spielen eines Instruments oft eine beruhigende Wirkung hat und daher den Stress und die Angst des Musikers reduziert. Es wurde festgestellt, dass das Musizieren zu Erholungszwecken die Stressreaktion des Körpers unterbricht.1 Also, das nächste Mal, wenn Sie der Gedanke an Ihre Krankheit überwältigt, schnappen Sie sich ein Keyboard und fangen Sie an zu spielen!

Versuchen Sie Ihr Glück als Künstler

Malen kann ein hervorragendes Ventil sein, das Ihnen dabei hilft, Ihre negativen Gefühle in einem persönlichen Kunstwerk zu verarbeiten. Während des ersten internationalen Urtikaria-Tages im Jahr 2014 traf ich viele Menschen mit Urtikaria, die sich der Malerei und anderen ähnlichen Formen der Kunst bedienten, um ihre Erfahrungen mit der Krankheit zum Ausdruck zu bringen. Oder, wenn Sie der Gedanke, einen Pinsel in die Hand zu nehmen eher verschreckt, versuchen Sie sich doch vielleicht einmal am kreativen Schreiben!

Verwandeln Sie sich in einen schönen kleinen Bücherwurm

Ich weiß, dass es viele Menschen gibt, die nie wieder ein Buch aufschlagen wollen, nachdem sie ihr letztes Schulbuch weggepackt haben. Der Vorsatz für das neue Jahr mehr zu lesen, ist jedoch eine weitere gute Möglichkeit, sich selbst herauszufordern und weiterzuentwickeln. Es hilft Ihnen ebenfalls dabei, Ihre Gedanken von Ihrer Hautkrankheit zu lenken und sich zu entspannen!

Machen Sie sich auf und ERKUNDEN Sie!

Ich weiß, wie verlockend es sein kann, sich nach einem Ausbruch von der Welt zurückzuziehen. Wir sind nicht nur krank und müde. Wir versuchen auch, unsere Haut vor der Welt zu verstecken, wenn sie alles andere als perfekt ist. Fordern Sie sich im neuen Jahr selbst heraus. Lassen Sie diese Ängste zu Hause und gehen Sie öfter aus dem Haus. Unternehmen Sie zum Beispiel einen Spaziergang durch die Nachbarschaft, um etwas Sonne zu tanken oder fahren Sie irgendwo hin, wo Sie noch nie waren. Das sind Vorsätze, die Ihnen körperlich, aber auch geistig zu Gute kommen können, je nachdem wie Sie an die Sache herangehen. Das liegt ganz bei Ihnen.

Menschen, die mit Psoriasis oder CSU leben, sind oft auf eine Art und Weise eingeschränkt, die die meisten Menschen nicht betrifft. Das sollte Sie aber nicht davon abhalten, die Person zu sein, die Sie im Jahr 2017 sein möchten. Sei es Musik zu machen, zu malen, zu schreiben, zu lesen oder Neues zu erkunden, es stehen Ihnen dieses Jahr so viele Möglichkeiten zur Verfügung, Ihrer Kreativität auszuleben.

Referenzen

  1. How Making Music Reduces Stress. WebMD Magazine Feature. Susan Kuchinskas.
    http://www.webmd.com/balance/stress-management/features/how-making-music-reduces-stress
    (letzter Zugriff 21.12.2016)

Hier finden Sie ihren Urtikaria-Experten, ganz in ihrer Nähe.


Experten finden

Um auf Bedürfnisse von Betroffenen eingehen zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung.


Aktuellen Blog lesen