"Mir geht es gut" und andere Dinge, die Sie versehentlich Ihrem Arzt sagen

Megaphone

 

Wir verstehen Sie. Über Ihre Hauterkrankung zu sprechen ist ungefähr genauso, wie einen Zahn gezogen zu bekommen. Ganz gleich, ob Sie mit Ihren Freunden, Ihrer Familie, Ihrem Arzt oder Ihrem Hund/Ihrer Katze/Ihrem Goldfisch sprechen. Zu erklären, was Sie durchmachen, kann schwierig sein. Deshalb haben wir einige der Gefühle (durch die Internetphänomene „Memes“) angeführt, die Sie wahrscheinlich nur zu gut kennen. Wir hoffen, dass Sie dadurch den Mut finden, mit Ihrem Arzt zu sprechen. Und glauben Sie uns, Sie werden froh sein, wenn Sie es getan haben.

Wie mein Doktor glaubt, dass sich meine Haut anfühlt...Was mein Arzt glaubt, was ich durchmache und was ich tatsächlich durchmache:


Ihre Ärzte sind gut ausgebildet und möchten nur das Beste für Sie. Sie wollen Ihnen helfen, aber wenn sie einen Behandlungsplan finden, der zu funktionieren scheint, kann es sein, dass sie diesen Behandlungskurs beibehalten, anstatt nach einer noch besseren Lösung zu suchen. Wenn Sie nichts sagen, geht Ihr Arzt davon aus, dass Sie mit der derzeitigen Situation zufrieden sind.


Natürlich stehen die Ärzte auf Ihrer Seite und wollen nur das Beste für Sie. Trotzdem ist für jeden Nicht-Betroffenen schwer nachzuvollziehen, wie Sie sich tatsächlich fühlen. Wenn es um Ihre Gesundheit geht, ist „gut genug - nicht gut genug“, erklärt Shaun, ein Mitglied der SkinToLiveIn Community „Ihr Arzt denkt vielleicht, dass das Brennen auf Ihrer Haut für Sie nur unangenehm ist. In Wirklichkeit fühlt es sich jedoch an, als stünde Ihre Haut in Flammen“.

Mir geht es gut Obwohl Sie dem Plan Ihres Arztes vertrauen können (und auch sollten), sollten Sie sich dennoch nicht scheuen, ehrlich und offen mit ihm zu reden. Nehmen Sie sich die Zeit, ehrlich mit Ihrem Arzt über Ihre Behandlungsziele, Lücken in Ihrem derzeitigen Behandlungsplan und Ihre Wünsche für mehr oder bessere medizinische Versorgung zu sprechen.

„Mir geht es gut“.

Hey, warst du heute schon beim Arzt Wir alle kennen das. Wir sagen „Mir geht es gut“, obwohl es uns in Wirklichkeit überhaupt nicht gut geht. „Wir wollen die Situation nicht noch schwieriger machen“, sagt Shaun. „Und anstatt mehr zu verlangen, bleiben wir bei dem, was wir kennen und geben uns leider mit unserer derzeitigen Behandlung zufrieden.“

Fazit: Wenn Sie glauben, dass Ihre Erkrankung noch besser behandelt werden könnte, dann sollten Sie ein Gespräch mit Ihrem Arzt führen. So einfach ist das. Erkrankungen wie Psoriasis und chronisch spontane Urtikaria unterscheiden sich in Art und Schweregrad. Wenn sie Ihnen Schmerzen verursachen, Ihr Selbstbewusstsein in Mitleidenschaft ziehen oder die Aktivitäten Ihres täglichen Lebens einschränken1, sollten Sie sich bestärkt fühlen, Ihre gesundheitlichen Ziele mit Ihrem Arzt zu besprechen.

Vergeuden Sie keine Zeit.

Mehr muss nicht gesagt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, sobald Sie das Gefühl haben, dass Ihr Behandlungsplan nicht Ihren Erwartungen entspricht. Urtikaria und Psoriasis bringen ein erhöhtes Risiko mit sich, an Depressionen, Angst und Stress zu leiden.2,3 Mit schweren, sichtbaren Symptomen zu leben, kann Gefühle der Isolation und Ausgrenzung verursachen. Stress kann diese Symptome noch weiter verschlimmern.4,5

Referenzen

  1. Website “Mayo Clinic” — Symptoms.
    http://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/psoriasis/basics/symptoms/con-20030838
    (letzter Zugriff 21.12.2016)
  2. National Psoriasis Foundation. October, 2015
    https://www.psoriasis.org/life-with-psoriasis/depression
    (letzter Zugriff 21.12.2016)
  3. Website “US National Library of Medicine” — Chronic urticaria: importance of a medical-psychological approach
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17058846
    (letzter Zugriff 21.12.2016)
  4. The role of psychological stress in skin disease. Kimyai-Asadi A, Usman A. J Cutan Med Surg. 2001 Mar-Apr;5(2):140-5.
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=11443487
    (letzter Zugriff 21.12.2016)
  5. Website “WebMD” — The Psychological Cost of Psoriasis
    http://www.webmd.com/skin-problems-and-treatments/psoriasis/coping-with-psoriasis
    (letzter Zugriff 21.12.2016)

Hier finden Sie ihren Urtikaria-Experten, ganz in ihrer Nähe.


Experten finden

Um auf Bedürfnisse von Betroffenen eingehen zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung.


Aktuellen Blog lesen