Unsere Patientenbroschüre stellt Ihnen eine Auswahl an Wissenswertem für Ihr Leben mit PsA zusammen.


Jetzt herunterladen.
(PDF, 1.4 MB)

Die PSORIapp unterstützt Sie dabei, einen schnellen Überblick Ihrer Symptome bei Psoriasis oder Psoriasis Arthritis zu erhalten. Juckreiz, Schuppenbildung oder Rötungen können so besser überwacht werden.


Mehr lesen

Leben mit Psoriasis-Arthritis

Welche Auswirkungen hat Psoriasis-Arthritis?

Viele Patienten mit Psoriasis-Arthritis leiden an einer verringerten Lebensqualität. Schmerzen, Schwellungen und steife Gelenke erschweren die Verrichtung alltäglicher Aufgaben. Eine chronische Erkrankung wie PsA belastet immer auch die Seele. Die Symptome der Erkrankung können auch nach außen hin sichtbar sein, man fühlt sich manchmal als Außenseiter.

Auswirkungen der Psoriasis Arthritis

Erfährt man aber liebesvolles Verständnis und soziale Unterstützung im Familien- und Freundeskreis, kann man mit der Krankheit besser zurechtkommen. Wer über seine Krankheit Bescheid weiß, entdeckt außerdem Möglichkeiten, sie positiv zu beeinflussen und findet Anregungen, wie er beispielsweise dem Stress entgegenwirken kann. Wer abschätzen kann, was auf ihn zukommt, fühlt sich weniger hilflos und ausgeliefert. Das erzeugt ein Gefühl der Stärke.

Wie kann ich mit der Diagnose Psoriasis-Arthritis besser umgehen?

Nach der Diagnose Psoriasis-Arthritis wird sich Ihr Leben verändern. In welchem Umfang, das hängt davon ab, wie die Krankheit bei Ihnen verläuft. Sie werden mit der Zeit lernen, mit den Symptomen der Erkrankung bestmöglich umzugehen, Therapien regelmäßig anzuwenden, neue Herausforderungen im Umgang mit den Mitmenschen zu bewältigen und Ihren Lebensstil entsprechend zu ändern, um den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen.

 

Es gibt Möglichkeiten, den Lebensstil zu ändern und es gibt Therapien, die dieser chronischen Krankheit entgegenwirken. Je früher Sie sich informieren, je eher Sie sich Anregungen für Ihr tägliches Leben holen, je zeitiger sie nach Unterstützung suchen, desto souveräner werden Sie den Herausforderungen der Krankheit begegnen können.

Hilfreich sind in jedem Fall eine vertrauensvolle Kommunikation mit Ihrem behandelnden Arzt, Offenheit im Umgang mit Ihren Angehörigen und Freunden sowie Kontakt und Austausch mit anderen Betroffenen. Hoffnung und Vertrauen in die eigene Person, aber auch die Akzeptanz der neuen, krankheitsbedingten Realität schaffen eine gute Basis für Ihr verändertes Leben.

Wo bekomme ich Hilfe?

Spüren Sie ein stetiges Anwachsen des Leidensdrucks, befürchten Sie, Ihr Leben nicht mehr meistern zu können, treten Ihre Ängste zu sehr in den Vordergrund, dann zögern Sie nicht, sich professionelle Hilfe zu holen. Selbsthilfegruppen, also Kontakte mit anderen Betroffenen, in denen Sie sich austauschen, sind als zusätzliche Quelle sozialer Unterstützung immer hilfreich.

Hier finden Sie weitere Informationen und Unterstützung:

Referenzen

  1. Martindale J et al. Rheumatology (Oxford). 2006;45(10):1288-93.
Quelle: Psoriasis-Arthritis (PsA) - Eine Informationsbroschüre für Patienten, Novartis Pharma Gmbh, April 2016.