Was Sie am Arbeitsplatz tun und lassen sollten, wenn Sie Haut zeigen (und es geht nicht um das, was Sie denken!)

Psoriasis Do's and Dont's


Zu allererst: Wir sprechen hier nicht über irgendwelche schlüpfrigen Büroexperimente! Sondern es ist Zeit, ehrlich darüber zu sprechen, was es heißt, mit einer Hautkrankheit zu leben und eine Antwort auf die entmutigende Frage zu finden, die wir uns alle jeden Morgen stellen: Was in der Welt soll ich heute zur Arbeit anziehen?

Seien wir ehrlich – viele Arbeitsplätze sind zu Orten geworden, an denen man nicht nur über die neueste Mode spricht, sondern sie auch trägt. Da die meisten Menschen heutzutage mehr Zeit am Arbeitsplatz als irgendwo sonst verbringen, sehen sie ihren Arbeitsplatz als den Ort, an dem sie ihre neuesten Schuhe, ihr Designerkleid, für das sie viel zu viel bezahlt haben, oder dieses Kurzarmoberteil zur Schau stellen, ein Unikat, das sie in einer kleinen Boutique im letzten Sommerurlaub erstanden haben. Und Sie haben vielleicht gemerkt: Es ist unvermeidlich, zumindest ein wenig Haut zu zeigen. Viele Frauen ziehen im Sommer häufiger Röcke und Kleider an als Hosen, Schuhe mit Absätzen und Riemchen oder offene Sandalen sind ein Muss, und kurzärmelige Hemden sind das neue lässige Büro-Outfit für Männer.

Verstehen Sie uns nicht falsch, wir finden es wirklich gut, dass Arbeitgeber etwas entspannter bei dem Thema „angemessene Geschäftskleidung“ geworden sind. Aber was, wenn Sie an einer Hauterkrankung wie Schuppenflechte leiden? Die Frage, was man am Morgen anziehen soll, könnte dann noch schwieriger sein. Es ist nicht nur die Frage, welches fabelhafte Kleid Sie anziehen sollen, sondern es sind auch die Fragen, die Ihnen vielleicht gestellt werden, wenn andere Menschen die schuppigen Stellen auf Ihren Beinen oder Armen sehen.

Um auf der sicheren Seite zu sein, wählen Sie Ihre normalen schwarzen Hosen und eine Langarmbluse – wieder einmal. Aber was, wenn es draußen heiß und sonnig ist? Was, wenn Sie dem viel zu teuren Kleid, das Ihre nackten Beine zeigt, nicht widerstehen konnten und es gekauft haben? Sie wissen, dass Sie es anziehen möchten, weil Sie wissen, dass Sie darin fabelhaft aussehen. Also sollten Sie das tun, auch wenn Sie unter einer Hauterkrankung leiden. Weil jeder es verdient, bei der Arbeit fabelhaft auszusehen und sich toll zu fühlen, nennen wir hier einige Dinge, die Sie beim Zeigen von Haut bei der Arbeit tun oder lassen sollten:

Haben Sie immer einen Pullover oder eine Weste an Ihrem Schreibtisch parat

Verstehen Sie uns nicht falsch, wenn Sie sich mit Ihrer Hautkrankheit wohlfühlen und es Ihnen nichts ausmacht, sie bei der Arbeit zeigen, sollten Sie das natürlich tun. In manchen Momenten der Unsicherheit jedoch oder bei jenen wichtigen Meetings mit neuen Menschen, denen Sie keine Antwort schuldig sein wollen, können Sie einfach eine Weste überziehen. Und Sie werden feststellen, dass viele Menschen dies tun – die Klimaanlage in den Büros kann eisig sein!

Verstecken Sie Ihre Haut nicht, wenn Sie es nicht müssen

Es liegt Stärke darin, so zu sein, wie Sie sind. Also warum nicht das Risiko eingehen und die eigenen Schuppen zeigen? Wenn die Menschen schauen, lassen Sie sie schauen. Sie sind nicht schuld an Ihrer Hautkrankheit, also gibt es keinen Grund, sich so zu verhalten, als ob Sie es wären. Manchmal müssen Menschen mit etwas konfrontiert werden, um sich von dem Stigma zu befreien – vielleicht ist heute Ihr Tag, um mit einigen Missverständnissen aufzuräumen.

Schämen Sie sich nicht

Leichter gesagt als getan. Ihre Haut könnte vielleicht deutlich sichtbar sein, was es noch schwieriger macht, sich nicht zu schämen. Aber es ist nicht ansteckend oder gefährlich; es bedeutet nur, dass Ihre Hautzellen mehr Arbeit leisten als die anderer Menschen, zumindest zu manchen Zeiten. Bei Psoriasis zum Beispiel wachsen und entwickeln sich Ihre Hautzellen schneller und wandern viel rascher nach oben (an die Oberfläche Ihrer Haut).1 Wenn die Leute Sie fragen, nehmen Sie allen Mut zusammen und geben Sie eine clevere und schlagfertige Antwort. Ihre Hautzellen tun, was auch Sie jeden Tag bei der Arbeit tun: mehr und schneller arbeiten als jeder andere!

Bereiten Sie sich auf eine blitzschnelle Antwort vor

Wir alle haben es schon einmal gemacht. Aber statt dass Sie jemandem in 20 Sekunden sagen, wer Sie sind, was Sie tun oder woher Sie kommen, müssen Sie ihm möglicherweise sagen, dass Sie eine Hauterkrankung haben und dass diese nicht ansteckend ist. Wenn Sie dies auf sichere und selbstbewusste Art tun, werden sie sich besser fühlen und in Ihrem neuen Rock sogar noch besser aussehen!


Es kann einige Zeit dauern, bis Sie die tägliche Modefrage mit „Heute werde ich ein kurzärmeliges Hemd anziehen“ oder „Heute werde ich endlich die Riemchen-Sandalen tragen“ beantworten. Aber das ist völlig in Ordnung. Wenn Sie auch nur darüber nachdenken, wird das Ihre Selbstsicherheit steigern. Und wenn Sie jemand schief anschaut oder eine ungebührliche Frage stellt, lächeln Sie einfach, stützen Sie die Hand in die Hüfte und machen Sie sich bereit für Ihre 20-Sekunden-Konversation. Und mit jedem Mal werden Sie besser, bis Sie der Meister Ihrer Haut und Garderobe geworden sind, und nicht andersherum!

Hier finden Sie Ihren Psoriasis-Experten, ganz in Ihrer Nähe.


Experten finden

Die PSORIapp unterstützt Sie dabei, einen schnellen Überblick Ihrer Symptome bei Psoriasis oder Psoriasis Arthritis zu erhalten. Juckreiz, Schuppenbildung oder Rötungen können so besser überwacht werden.


Mehr lesen