Hier finden Sie Ihren Psoriasis-Experten, ganz in Ihrer Nähe.


Experten finden

Die PSORIapp unterstützt Sie dabei, einen schnellen Überblick Ihrer Symptome bei Psoriasis oder Psoriasis Arthritis zu erhalten. Juckreiz, Schuppenbildung oder Rötungen können so besser überwacht werden.


Mehr lesen

Psoriasis verstehen

Schuppenflechte – Was passiert in der Haut?

Normalerweise bilden sich Hautzellen in den tiefen Hautschichten und gelangen nach etwa einem Monat an die Hautoberfläche, ein natürlicher Erneuerungsprozess. Bei der Psoriasis kommt es jedoch zu einer fehlerhaften Entzündungsreaktion des Immunsystems gegen Bestandteile der eigenen Haut, sodass sich bestimmte Hautzellen – sogenannte Keratinozyten –übermäßig rasch vermehren und in sehr kurzer Zeit von der untersten in die oberste Hautschicht einwandern.1

Die fehlerhafte Entzündungsreaktion wird begleitet von einer vermehrten Produktion von körpereigenen Abwehrzellen, insbesondere von sogenannten T-Lymphozyten. Diese wiederum geben verschiedene Botenstoffe wie Interleukine ab. Eine zentrale Bedeutung kommt dem Botenstoff Interleukin 17 (IL-17A) zu. Dieser Botenstoff trägt entscheidend dazu bei, die Entzündungsreaktion aufrecht zu erhalten, und regt das Wachstum von Keratozyten in der Haut an. IL-17A konnte bei Psoriasis-Patienten in erhöhter Konzentration im Blut und in der Haut nachgewiesen werden.2

Schuppenflechte – Welche Ursachen gibt es?

Die genauen Ursachen, warum es zu fehlerhaften Entzündungsreaktionen in der Haut und damit zur Psoriasis kommt, sind noch nicht vollständig geklärt.

Ein Zusammenspiel aus erblicher Veranlagung und bestimmten Risiko- und Umweltfaktoren kann die Erkrankung auslösen oder verschlechtern. Es ist jedoch nicht vorhersehbar, ob, wann und bei wem eine Psoriasis auftreten wird.

Zu den Risiko- und Umweltfaktoren zählen Übergewicht und Tabakrauchen, aber auch bestimmte Infektionen und Medikamente. Ebenso können übermäßiger Stress, familiäre Probleme oder Belastung am Arbeitsplatz bei entsprechender Veranlagung dazu beitragen, dass die Krankheit auftritt oder sich das Hautbild verschlechtert.

Schuppenflechte – Wer ist betroffen?

Etwa zwei Prozent der Weltbevölkerung leiden an einer Psoriasis3 – das sind zirka 125 Millionen Menschen4, wobei Frauen und Männer etwa gleich häufig5 betroffen sind. Die Krankheit kann in jedem Alter auftreten, jedoch bevorzugt zwischen dem 15. und dem 35. Lebensjahr sowie um das 60. Lebensjahr.6

Referenzen

  1. Schön MP, Boehncke WH. N Engl J Med 2005; 352(18):1899-1912
  2. Lynde CW et al., J Am Acad Dermatol 2014;71(1):141-50
  3. Nestle FO et al., N Engl J Med 2009; 361(5): 496-509
  4. IPFA: World Psoriasis Day, https://ifpa-pso.com/our-actions/world-psoriasis-day/ (letzter Zugriff 30.11.2017)
  5. National Psoriasis Foundation About Psoriasis; www.psoriasis.org/about-psoriasis (letzter Zugriff 30.11.2017)
  6. gesundheit.gv.at; Psoriasis https://www.gesundheit.gv.at/krankheiten/haut-haare-naegel/psoriasis/inhalt (letzter Zugriff 30.11.2017)